Matrixoptimierte Suspension 

Unter einer Wasser-Bindemittel-Matrix oder auch unter einem Zementleim versteht man eine Mischung von Zementpartikeln oder auch Mischungen von Zementpartikeln in Kombination mit Partikeln aus Betonzusatzstoffen z.b. Hüttensand und/oder Gesteinsmehlen und/oder Flugasche etc. die gleichmäßig in Wasser fein verteilt bzw. in wasser dispergiert sind und somit eine Matrix bilden. Das Verformungsverhalten (Rheologie Viskosität) derartiger Matrixen wird entscheidend durch die Wechselwirkungskräfte zwischen den Partikeln definiert. Diese Wechselwirkungskräfte resultieren im Wesentlichen aus den unterschiedlichen Anziehungs- und Abstoßungswirkungen zwischen den Partikeln und der Flüssigkeit (Wasser) in der Matrix. Hier gibt es verschieden Möglichkeiten die Interaktionen zwischen den Teilchen und der Flüssigkeit also dem Wasser gezielt zu beeinflussen.

Die Matrixbetontechnologie ermöglicht durch Variation von ausgewählten verfahrenstechnischen Parametern in Abstimmung mit den zur Verfügung stehenden qualitativ verschiedenen Rohstoffen (Zement Gesteinsmehle, Hüttensand, Micro-Silicate, etc.) die Herstellung genau definierter Matrixqualitäten. Auf diese Weise wird die Herstellung resultierender hochwertiger Betonqualitäten ermöglicht.